i

Die Navigation auf dieser Site ist nicht für Ihren Browser optimiert

Verwenden Sie eine aktuelle Version von Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder Microsoft Edge, um die Erfahrung optimal zu nutzen.

Finden Sie einen modernen Browser

Was ist Phishing?

Phishing ist eine Technik, die darin besteht, sich als vertrauenswürdiges Unternehmen wie eine Bank, eine Verwaltung, ein Strom- oder Telekommunikationsanbieter usw. auszugeben, indem deren Logos und Farben verwendet werden und das Design der offiziellen Website perfekt wiedergegeben wird,... um die betroffenen Personen zu überzeugen, Zahlungen zu leisten oder personenbezogene und/oder vertrauliche Informationen von ihnen zu rauben und diese dann betrügerisch zu verwenden.

VOO wird Sie niemals nach dieser Art von Informationen fragen und Sie niemals auffordern, eine Zahlung per Telefon vorzunehmen oder auf einen Link zu klicken, der nicht auf eine der offiziellen Seiten leitet!

Phishing kann per E-Mail, Telefon, gefälschte Websites usw. erfolgen, und zu den Informationen, die Betrüger zu erhalten versuchen, gehören insbesondere:

  • Kennungen und Passwörter
  • Kreditkartennummern
  • Pin-Code
  • ...

Liste der offiziellen Websites von VOO:

Wie erkennt man einen Phishing-Versuch?

Gegenstand der Mitteilung: Der Verfasser bietet Ihnen z. B. Geld oder ein Geschenk als Gegenleistung für die Teilnahme an einer Zufriedenheitsumfrage an, behauptet, dass Sie eine unbezahlte Rechnung haben, die vorbehaltlich der Unterbrechung der Dienste sofort bezahlt werden muss, Sie werden gebeten, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort erneut einzugeben, um zu vermeiden, dass Ihre E-Mail blockiert wird, Sie sollen ausgewählt worden sein, um ein Geschenk zu gewinnen, Sie werden gebeten, Software auf Ihrem Computer zu installieren, um ein technisches Problem per Fernwartung zu lösen… Im Allgemeinen wird ein zeitlicher Druck ausgeübt, und man soll sofort reagieren. Oftmals kommt die Mitteilung auch völlig unerwartet. Sie haben beispielsweise noch nie an einem Gewinnspiel um dieses Smartphone teilgenommen oder sind nicht einmal Kunde/Kundin des betreffenden Unternehmens.

Absender: Man sollte sehr genau auf die vom Absender verwendete E-Mail-Adresse achten. Wenn Sie mit der Maus auf die E-Mail-Adresse des Absenders gehen, können Sie deren Herkunft überprüfen. Der Erhalt einer E-Mail von einem Unternehmen, bei dem Sie nicht Kunde sind, muss auch Ihr Misstrauen wecken.

Achtung: E-Mails im Namen von "Voo" sind gefälscht. Alle unsere offiziellen E-Mails werden im Namen von "VOO" oder "VOOmobile" versandt.

Inhalt und Form der E-Mail: Achten Sie auf den Inhalt, der oft Rechtschreib-, Interpunktions- und Grammatikfehler enthält. Die E-Mail mischt englische und französische Wörter, es gibt keinen Akzent und der Ton ist energisch.

Link zu einer gefälschten Website oder zu einem Virus: Der Link führt zu einer Adresse, die nicht zu einer offiziellen Website gehört. Sie können die Adresse herausfinden, an die Sie weitergeleitet werden, ohne auf den Link zu klicken, indem Sie einfach die Maus darauf platzieren; wenn es sich um eine Adresse mit Erweiterung handelt oder die nicht einmal den Namen der Firma enthält, die Ihnen die E-Mail Geschickt haben soll, wird es sich wahrscheinlich um einen betrügerischen Link handeln.

Wie kann man Phishing vermeiden?

Hier sind einige Tipps, um auf diese Art von E-Mails zu reagieren und sich nicht täuschen zu lassen:

Seien Sie vorsichtig bei E-Mails, die Ihnen ein Geschenk versprechen oder die zu schön klingen, um wahr zu sein.

  • Antworten Sie nicht auf solche E-Mails.
  • Wenn Sie in Zukunft E-Mails dieser Art erhalten, die behaupten, von VOO zu stammen, informieren Sie uns, wir werden unsere IT-Sicherheitsteams informieren.
  • Schließen Sie alle anderen offen Fenster von Webseiten.
  • Klicken Sie vor allem auf keinen Fall auf verdächtige Links.
  • Wenn Sie auf diese Weise bereits vertrauliche Daten (Passwort, Benutzername usw.) angegeben haben, empfehlen wir Ihnen, diese so schnell wie möglich zu ändern, um jegliches Risiko eines Missbrauchs zu vermeiden.

10 Tipps zum Schutz vor Phishing

Hier sind einige Tipps, um Phishing-Versuche zu vermeiden. Lassen Sie vor allem doppelte Vorsicht walten, wenn es um die Angabe persönlicher Daten geht.

  1. Geben Sie Ihre personenbezogenen Daten niemals per E-Mail weiter:
    Große Unternehmen werden Sie niemals per E-Mail um Ihre personenbezogenen Daten bitten. Das trifft auch auf VOO zu!
  2. Klicken Sie niemals auf verdächtige Links:
    Klicken Sie ganz allgemein nicht auf Links, die per E-Mail versandt werden. Gehen Sie stattdessen auf die entsprechende Seite: Sie können die URL manuell in Ihrem Browser eingeben oder, um es Ihnen leichter zu machen, indem Sie die Seite, z. B. von Ihrer Bank, direkt zu Ihren Favoriten hinzufügen.
  3. Führen Sie den Mauszeiger über den zu öffnenden Link:
    Erscheint Ihnen der betreffende Link vertraut oder eher sehr verdächtig? Enthält er Rechtschreibfehler? Ist er gut abgefasst? Je nach den Antworten auf diese Fragen könnte es sich um eine Falle handeln, um Sie auf eine gefälschte Seite zu locken.
  4. Überprüfen Sie, ob es sich bei dem zu öffnenden Link um eine HTTPS-Seite handelt:
    Geben Sie Ihre personenbezogenen Daten (Benutzername, Passwort) nur auf HTTPS-Seiten mit verschlüsselten Informationen ein. Wie erkennt man eine sichere Webseite? Die URL beginnt mit "https://", und ein Vorhängeschloss-Symbol erscheint unten rechts in der Leiste Ihres Webbrowsers. Seien Sie vorsichtig, wenn kein "s" vorhanden ist.
  5. Installieren Sie auf PC und Smartphone einen Ad-Blocker:
    Um sich vor böswilliger Werbung und Nachrichten (Pop-ups) zu schützen, nutzen Sie diese Erweiterungen oder Software, die kostenlos im App Store und Google Play angeboten werden.
  6. Aktualisieren Sie Ihre Geräte:
    Verwenden Sie immer die neueste Version Ihres Browsers, der Virenschutz- und anderer Software, die auf Ihren Geräten verwendet wird. Sicherheitspatches werden regelmäßig aktualisiert und an Ihre Geräte gesendet. Installieren Sie diese so bald als möglich.
  7. Aktivieren Sie die 2-stufige Authentifizierung:
    Viele Geräte und Websites (Apple, Facebook, Google, Microsoft, Twitter) bieten Ihnen eine Identifizierung in 2 Schritten: über ein Passwort und über einen auf Ihrem Handy empfangenen Code. Dieser zweite Schutz reduziert die Gefahr des Eindringens.
  8. Melden Sie Phishing-Versuche:
    Wenn Sie einen Phishing-Versuch erkennen oder Opfer eines solchen sind, teilen Sie die Informationen mit dem betreffenden Unternehmen (Ihrer Bank, Ihrem Betreiber usw.) oder mit dem Administrator des sozialen Netzwerks, des Forums, der echten Website, auf der die schädlichen Links kursieren. Wenn es sich um ein Phishing mit Beteiligung von VOO handelt, können Sie uns unter der Adresse privacy@staff.voo.be kontaktieren. Sie können darüber hinaus bei der Polizei Anzeige erstatten.
  9. Verbinden Sie sich nicht mit öffentlichen Wi-Fi-Netzen:
    Verwenden Sie für Online-Banking eine mobile Verbindung (über Ihre Abonnementdaten) oder verbinden Sie sich mit einem Wi-Fi-Heimnetzwerk. In einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk kann Ihre Website auf eine gefälschte Website umgeleitet werden, während Sie verbunden sind, um Ihnen Geld oder alle Ihre Daten zu stehlen.
  10. Verwenden Sie einen Virenschutz mit Anti-Phishing-Funktion:
    Wählen Sie zusätzlich zu unseren Empfehlungen ein Antivirenprogramm, das Phishing-Schutz für Ihren Computer, aber auch für Ihr Smartphone und Tablet bietet. Das Virenschutzprogramm VOO Internet Security schützt Sie automatisch und alarmiert Sie bei Bedarf.
speedline__spacer
Exklusiv im Netz
bis zu
-60%
auf unsere Pakete für 4 Monate